googledb977cd428987bb2.html


Das System von WLED ist recht einfach, wenn man das denn kann. Es soll jedenfalls einfach sein, schreiben Leute für die das einfach ist.
Dazu braucht man einen LED-Strip, einen Controller

etwa so was:

und ein Netzteil, das wars.
Optional kann man einen Bewegungsmelder oder/und Tonerkennung, Sensor, Hydrometer und so Zeug dazuschalten. Wenn es draußen anfängt zu regnen, geht innen Licht an, wenn man will und so Sachen halt. Fast alles ist möglich.

Ich habe mir bei AliExpress 2 x 5m, WS2812B LED-Strips bestellt.

Also 2-mal diese hier:

Die WS2812B Strips sind spezielle LED Streifen, das Beste vom besten. Da sind alle einzelnen LEDs auf dem Led-Streifen einzeln ansteuerbar und programmierbar. Auf einem LED-Streifen den ich mir gekauft habe sind 60 LEDs auf dem Meter Streifen. Beide LED-Streifen sind einzeln 5 Meter lang. Ein einzelner 5 Meter Strip hat 300 einzelne LEDs die man alle einzeln ansteuern kann. Das ist auch Wichtig für die Wahl vom Netzteil.

Ansteuern kann man das mit einem Programm über einen Controller. Ich hab mir 2 kleine Controller mit Entwicklungsboard gekauft.

Genau das hier:

Das sind ESP32 Mikrocontroller mit WLAN und Bluetooth. Vielleicht teste ich auch noch den ESP8266 Mikrocontroller. Der ist noch kleiner und einfacher, aber ohne Bluetooth. Es gibt noch viele andere Controllerarten, aber diese hier sind einfach die besten, billigsten und flexibelsten.

Eingestellt wird die Ansteuerung dann mit dem Programm WLED, das man auf Github downloaden kann. Dazu muß man aber auch ein Flashprogramm von Github downloaden, um das Programm dann auf den Controller zu flashen. Das dürfte aber nicht so schwer sein. So was hab ich mit anderen Dingen schon gemacht.

Das WLED-Programm sieht so aus:

 

das ist aber noch viel umfangreicher. Das hat mehrere Ebenen. Anwenden kann man das dann mit dem PC, Smartphone, ioBroker, Home Assistant usw. und per Sprachsteuerung und das auch von überall auf der Welt.

Das Weltweite zu erwähnen ist wichtig, weil man mit diesem Controllersystem auch Videoüberwachung für Innen und Außen und noch vieles andere einrichten und betreiben kann. Mit solchen Systemen kann man dann von überall die Wohnung kontrollieren und steuern. Deshalb will ich das ja hier auch lernen. Das gehört einfach zur Grundausstattung zum Smart Home und IOT. Mit den LED-Strips fange ich dann halt mal an, so nebenbei. Ich will aber nicht zu sehr in die Handwerkstechnik eingehen und mich aber hauptsächlich auf das Komplettsystem von Smart Home und IOT konzentrieren und lernen.

Mit dem WLED Programm kann man dann die Farben, Helligkeit, Effekte usw. einstellen, wie man will. Es gibt auch sehr viele schon vorprogrammierte Einstellungen. Ich glaube über 100 Voreinstellungen. Regenbogen, Farbwellen, Tropfen, Sich auflösen, Rauschen, Feuer, Funkeln, Kerze und viele weitere. Mit Tonerkennung hat man auch Discolicht und noch das und jenes.